Bio

Born 1991 in the hills of the ,Bündnerland’ Martina grew up with earthy, traditional Swiss folk music and was already yodelling on big stages at the age of eleven. At fourteen, Martina discovered her love for folk and pop music, Eva Cassidy, Neil Young and Joni Mitchell. She began performing cover songs, accompanying herself on the guitar, and composed her first song at sixteen.

Since music had become her first love, she decided to move to the valley to study in Lucerne and Basel. While in Lucerne, Martina met musicians Christian Winiker, Andi Schnellmann, and Vincent Glanzmann and in 2013 released her debut album ‚She Is Gone’ with them. In October 2015 her second album ,Pocket of Feelings’ was published (with Jwan Steiner on the drums and Mischa Maurer at the keys). Her third album ,Win What Yesterday Lost’ will be released on 22 November 2019.

All albums were recorded and produced by Marco Jencarelli at Soundfarm Studios in Switzerland.

1991 in den Bündner Bergen geboren, wächst Martina Linn mit urchiger Schweizer Volksmusik auf und jodelt bereits mit elf Jahren auf grösseren Bühnen. Mit vierzehn entdeckt sie ihre Liebe zu Pop und Folk, zu Eva Cassidy, Neil Young und Laura Marling. Sie beginnt Songs zu covern und sich selbst auf der Gitarre zu begleiten, um mit sechzehn ihre ersten eigenen Lieder zu komponieren.

Den Weg der professionellen Musikerin zu gehen, entscheidet sich 2010. Linn zieht fürs Musikstudium ins Tal. In Luzern lernt sie die Musiker Christian Winiker und Andi Schnellmann und Vincent Glanzmann kennen, mit denen sie im September 2013 ihr Debut-Album «She Is Gone» veröffentlicht. Im Oktober 2015 erschien ihr zweites Album «Pocket of Feelings» (mit Jwan Steiner an den Drums und Mischa Maurer an den Keys). Das dritte Album «Win What Yesterday Lost» erscheint am 22. November 2019.

Alle drei Alben wurden aufgenommen und produziert von Marco Jencarelli in den Soundfarm Studios


Februar 2016 / Written and performed by Martina Linn - www.martinalinn.com Recorded live at Soundfarm Studios - www.soundfarm.ch Directed and edited by Simon Ramseier - www.simonramseier.com Buy here: https://itunes.apple.com/ch/album/pocket-of-feelings/id1030368402

Juli 2016 / Perfekt. Genau wie in der Textzeile des Springsteen-Klassikers trägt Martina Linn blau, um "Tougher Than The Rest" zu performen. Die 25-jährige in Luzern lebende Engadinerin hat in der Sendung SRF 3 punkt CH mit dem Track einen der Lieblingssongs von Moderatorin Judith Wernli ausgewählt. Und überzeugt damit auf der ganzen Linie.


pics 2019

For high-res pics click here. Do not forget to credit properly: © Tabea Hüberli

Martina-Linn-2019©Tabea Hüberli_4409-1.jpg
Martina-Linn-2019©Tabea Hüberli_4528-1.jpg
Martina-Linn-2019©Tabea Hüberli_6052-1_square.jpg
Martina-Linn-2019©Tabea Hüberli_4937-1.jpg
Martina-Linn-2019_©Tabea-Hüberli.jpg
Martina-Linn-2019©Tabea Hüberli_5801-1_square.jpg

Press Comments

«… die 25-Jährige und ihre vierköpfige Begleitband verstanden es, Eigenes und Fremdes zu einem kompakten Soundteppich zu verweben. Spätestens mit den Eigenkreationen «Down To The City», «Pocket Of Feelings» oder «Mary Anne» hatte das Publikum das Gefühl, Martina Linns Songs gäbe es schon seit einer halben Ewigkeit und müssten sich vor den Vorbildern keineswegs verstecken. Sie bestanden problemlos neben Neil Youngs «Old Man» oder Bruce Springsteens «Tougher Than The Rest» […] Anna Känzig, Lea Lu und Co. haben Konkurrenz bekommen.» 24.02.2017, Der Landbote

«Sie sei «eine Bereicherung für die Schweizer Musiklandschaft» sowie ein «Versprechen für die Zukunft» hiess es damals, als die heute 24-jährige Linn vor zwei Jahren ihr Debüt «She Is Gone» veröffentlichte. Nun. Mit «Pocket of Feelings» hat die in Luzern lebende Engadinerin dieses Versprechen bereits eingelöst, ohne Wenn und Aber. Das zwölf Lieder starke Werk besticht durch eine in sich stimmige Harmonie, eine spannende Mischung der Gefühlswelten sowie eine musikalisch feine Mixtur aus Folk, Pop, Jazz, Gospel und ja, vielleicht sogar ein klein wenig Rock. Das alles verpackt und präsentiert in einer höchst professionellen Produktion.» 21.10.2015, Südostschweiz, Franco Brunner

«Soothing, simple and gorgeous, you could never get tired of listening to it. Up or Down Below is moving, entertaining, and insightful folk-pop music with an almost spiritual ambiance behind it!» 14.09.2015, Jamsphere.com, Rick Jamm

«Mit ihrem neuen Werk «Pocket of Feelings» gelingt der gebürtigen Engadinerin der Satz nach vorne: Ihre Mischung aus Country, Folk und gezähmten Pop hat nicht nur Tiefe, sondern überdies an Durchschlagskraft gewonnen. […] Mit betont warmen Liedern der Marke «All of Us» – einem glitzernden Stück Melancholie mit Flügelhorn und Jazz-Bezügen – oder dem launigen Akustik-Blues «Comes New Morning» gelingt es Linn (23) zu bezirzen. Eine Platte, die Aufbruch und grosses Versprechen zugleich ist.» Oktober 2015, 041 – Das Kulturmagazin, Michael Gasser

«Linn schlägt uns keine eingängigen Refrains um die Ohren. Ihre Stimme ist fein und klar, zuweilen heiser. Den lyrischen Gesang begleitet sie mit subtilem, fingerfertigem Gitarrenspiel. Toll ist der Country-Song «Spinning Wheel», in dem sie den Exploit wagt. Mit Linn, die bereits mit Friska Viljor tourte und im Vorprogramm von Francesco De Gregori spielte, ist auch in Zukunft zu rechnen.» 08.12.2013, NZZ am Sonntag

«[…] dieses Album hat seine Aura: Unseifig und raumgreifend produziert von Marco Jencarelli, singt Linn ihre Lieder mit Souveränität und Leichtigkeit.» 30.09.2013, Neue Luzerner Zeitung

«Betörende Country-Folk-Perlen mit Hang zur Verträumtheit.» 05.07.2012, 20 Minuten